Preisrichtergruppe Sittiche und Exoten

 

Vorsitzender

Harting Hans

Theodor-Storm-Str. 1

32457 Porta Westfalica

Tel. 0571/75598

Email

 

Schriftführer
 

Marco Heitz

Zur Bleiche 13

48720 Rosendahl, OT Darfeld

Tel: 02545/272000

Email

 

Kassierer
Heinz Günter Hartmann

Theresienstr. 4

53757 St. Augustin

Tel.: 02241-311575

Email

 

Schulungsleiter WS
Daniel Maurer

Bergstr. 14

78567 Fridingen

Tel. 07463 /267290

Fax 07463 /267291

Email

 

Heike Schupp

Eichenweg 29

64807 Dieburg

Telefon 06071 - 23402

Email

 

Schulungsleiter GS
Thomas Zessin

Grünstr. 22

33775  Versmold

Tel.: 05423-472518

Mobil: 0170-4856695

Email

 

Lorenz Dörnhöfer

Unterpreuschwitz 2

95445 Bayreuth

0921/41671

Email

Schulungsleiter Ex
Johann Alexi

Bodelschwinghstr. 7

91126 Schwabach

Tel.: 09122 81790

Email

Heinz Günter Hartmann

Theresienstr. 4

53757 St. Augustin

Tel.: 02241-311575

Email

Ehrenvorsitzender Paul Große Geldermann
Geschäftsordnung Preisrichter-Verzeichnis
Prüfungsordnung
Standard Schau-Wellensittiche
Standard Farbenwellensittiche
Standard Großsittiche
Standard Exoten - Einleitung
Standard Zebrafinken
Standard Japanisches Mövchen
Standard Reisamadine
Standard Gouldamadine
Standard Binsenamadine
Standard Dreifarbige Papageiamadine
Standard Rotköpfige Papageiamadine
Standard Diamanttauben
Was ist eine Kollektion bei Sittichen und Exoten?
Die Preisrichtergruppe Sittiche und Exoten hat auf ihrer Sommerschulung bekannt gegeben, dass für DKB-Vereine (und nur dort) eine Regelung für die Mit-Bewertung von Vogelarten geschaffen wurde, auch wenn der Preisrichter hierin nicht die volle Ausbildung erlangt hat.

Die genauen Bedingungen finden Sie an dieser Stelle.

Das auszufüllende Formular (Pflicht) ist hier 

 

 

Vierzig Jahre Preisrichtergruppe Sittiche und Exoten   1974 – 2014

Als im Jahre 1967 unsere Züchter entschieden, zu den Kanarien auch die Wellensittiche, Großsittiche und die Exoten (als neue Fachgruppe „Sittiche und Exoten“) in die Familie des DKB aufzunehmen, war dies eine sehr mutige Entscheidung, denn bis zu diesem Zeitpunkt beherbergte der DKB nur Kanarienzüchter – und dass die Farben- und Positurkanarien aufgenommen wurden, war noch nicht allzu lange her.

Heute sind wir um diese Entscheidung froh, die Fachgruppe ist unbezweifelt mit ihrer Farben- und Formenvielfalt eine große Bereicherung für jede Ausstellung im Kreise der DKB-Züchter.

Im Jahre 1970 wurden die ersten Preisrichter für Ws, Gs und Exoten für den DKB ausgebildet, die Abschlussprüfung war jedoch in den Händen der AZ, damals noch des Preisrichterobmanns. Allerdings dauerte es weitere sieben Jahre, bis der Fachgruppe eine eigene Preisrichtergruppe zugesellt wurde.

Genau am 5. Januar 1974 wurde auf der damaligen Fachgruppentagung der Sittiche und Exoten in Trossingen  auf Antrag (gestellt vom LV 09 – Schwarzwald) einstimmig beschlossen, die Preisrichtergruppe zu gründen.

Zum Vorsitzenden wurde Klaus Speicher gewählt, das Amt des Schriftführers übernahm Paul Große Geldermann „vorläufig“, wie es im Protokoll heißt. Die Kasse wurde durch Walter Reitmeier aufgebaut. Zeitgleich startete man auch einen Aufruf, um weitere DKB-eigene Preisrichter zur Prüfung zu bringen. Diese wurde in den kommenden Jahren weiter durch die AZ durchgeführt. Es gab eine Absprache, dass die Kanarien-Preisrichter auf DKB-Seite, die Sittich- und Exotenpreisrichter durch die AZ (namentlich durch den damals amtierenden Fritz-Ewald Kaeding) geprüft wurden. Dies blieb auch bis 1980 so.

Bereits ein Jahr nach der Gründung musste ein neuer Vorsitzender gewählt werden, da, wie es im damaligen Protokoll hieß, „Klaus Speicher als Mitarbeiter ausgefallen sein“. Auf der Fachgruppentagung wurde deshalb Paul Große Geldermann gewählt. Dies machte allerdings notwendig, dass der Schriftführer nun ebenfalls neu besetzt werden musste. Dies übernahm kommissarisch Walter Reitmeier.

In dieser Kombination wurde die Preisrichtergruppe dann übrigens bis 1984 geführt. Zu der Versammlung am 3.1.84 in Pirmasens hatte man sich entschlossen, die Führung nun zu trennen. Paul Große Geldermann blieb als Vorsitzender der Preisrichtergruppe, Walter Reitmeier übernahm die Fachgruppe.

An diesem Tag wurde Hans Claßen als Nachfolger für Walter Reitmeier in das Amt des Schriftführers und Kassierers gewählt. Diese Ämter-Kombination blieb bis Januar 1990 erhalten. Im Jahr 1990 war die Mitgliederzahl über die Hunderter-Marke gestiegen, so dass es notwendig schien, Schriftführer und Kassierer zu trennen. Deshalb wurde Heinz-Günter Hartmann im Januar 1990 zum neuen Kassierer gewählt; dieses Amt hat er bis heute inne.

Kontinuität und Verbundenheit drücken sich unter anderem dadurch aus, dass in diesen 40 Jahren „nur“ ganz wenige Kollegen in Vorstandsverantwortung waren.

Vorsitzender

1974                                         Klaus Speicher

1975 – 1999                              Paul Große Geldermann

1999 – 2008                              Max Brunner

2008 bis heute                           Bruno Regler

Kassierer 

1975 – 1984                              Walter Reitmeier

1984 – 1990                              Hans Claßen

1990 bis heute                           Heinz-Günter Hartmann

Schriftführer

1974                                         Paul Große Geldermann

1975 – 1984                              Walter Reitmeier

1984 – 1996                              Hans Claßen

1996 bis heute                           Heinz Steegmüller

Im ersten Jahr des Bestehens der Preisrichtergruppe gehörten zwei Preisrichter und 20 Anwärter der Preisrichtergruppe an. Ein allgemeiner Aufruf im „Kanarienfreund brachte weitere 60 Anwärter, und zwar für alle drei Fachrichtungen.

Schon im Jahre 1975 wurden hiervon sieben Kandidaten erfolgreich geprüft, und zwar für WS Werner Dürl, Paul Große Geldermann, Sepp Fischer, Karl Heinz Linz und Christoph Zindel, für Exoten Franz Bucher und Peter Budweg.

Die fachliche Weiterentwicklung war von dem Wunsch geprägt, die gesamte Ausbildung und Überprüfung des Wissensstandes der zukünftigen Preisrichter in der eigenen Hand zu halten. Deshalb stellte Paul Große Geldermann bereits 1980 den Antrag hierzu. Die große Mehrheit sprach sich auch dafür aus, leichter Gegenwind kam vom damaligen Vorsitzenden der Preisrichtervereinigung Farben- und Positurkanarien Willibert Claßen. Er beharrte auf dem Standpunkt, dass er die damaligen Kooperationsvereinbarungen mit unterschrieben habe und somit seine Zustimmung nötig wäre. Nach einiger Diskussion gab er jedoch diese Haltung auf, und damit war der Weg für die vollständige Souveränität der Preisrichtergruppe SE frei.

Paul Große Geldermann holte sich für die WS Werner Dürl, für die Exoten Erhard Sülter und für die Großsittiche Hans Claßen. Der Auftrag lautete allerdings nicht nur, die Prüfungen abzuhalten, sondern vielmehr und vordringlich, geeignete Schulungsunterlagen zu schaffen. Die ersten Veröffentlichungen dieser Schulungsunterlagen waren 1980 im „Kanarienfreund“ (der ja heute bekanntlich „Vogelfreund“ heißt). Die Wellensittich-Artikel stammten allesamt aus der Feder von Paul Große Geldermann.

Die ersten Exoten-Artikel und spezielle Schulungsbriefe stammten von Erhard Sülter. Erst später übernahm Heinz-Günter Hartmann diesen Teil, der seine Berichte mit Farbbildern bereicherte.

Für die Großsittiche zeichnete Hans Claßen verantwortlich, zwischen 1980 und 1989 noch ohne Bilder, in der zweiten veränderten und erweiterten Fassung (ab 2004) folgten auch Farbbilder zur besseren Verdeutlichung

Inzwischen besteht die „Abteilung Aus- und Weiterbildung“ (wie ich sie einmal nennen möchte) aus sechs Personen, jeweils einem Ersten und einem Zweiten Schulungsleiter.

Für Exoten sind verantwortlich Heinz-Günter Hartmann und Johann Alexi,  WS sind verantwortlich Daniel Maurer und Helmut Hoock und für GS haben Heinz Steegmüller und Karl-Friedrich Scharrelmann die Verantwortung.

Heute können wir stolz auf die große Anzahl der hervorragend ausgebildeten Preisrichter schauen, die ihren Weg beim DKB begonnen haben und zum großen Teil auch noch in der DKB-Familie sind. Hierzu haben sicherlich die vielen hundert Seiten der Schulungsmappen beigetragen, die gerne auch von anderen Organisationen mitgenutzt werden.

Begonnen hat die Gruppe mit 24 Mitgliedern, davon 2 fertige Preisrichter und 20 Scholare. Heute besteht die Gruppe aus 76 Preisrichtern, verteilt nach deren Bewertungsberechtigung 26 Ws 36 Ex und 19 GS.

Die höhere Zahl beruht hierin, dass einige in 2 Teilsparten    ihre Prüfung abgelegt haben. Des weitern sind davon 27 OMJ Preisrichter. Neu hinzu gekommen sind 2 Scholare für EX.

Besonders eine Sache muss ich erwähnen, die Aufnahme der Farben-Wellensittiche vor 3 Jahren.

Hier hat sich ganz besonders Helmut Hoock hervor getan, indem er aus den wenigen in der COM vorhandenen Unterlagen in kürzester Zeit einen DKB-Standard geformt hat, der inzwischen sogar von anderen Vereinen für deren Ausarbeitung als Vorlage diente.

Mit den Farben-Wellensittichen ist es uns gelungen, die Sittichzucht neu zu beleben. Allerdings ist nach oben noch einige Luft – wir arbeiten daran.

Zum guten Schluss ist es natürlich Brauch, dem Jubilar – hier also der Preisrichtergruppe SE – Glückwünsche auszusprechen und natürlich auch Alles Gute für die zukünftige Entwicklung zu wünschen. Dies soll nun auch ausgesprochen werden.

Solange es uns gelingt, auch nach heftigen Diskussionen auf der kollegialen Ebene weiter zu arbeiten und zu reden, solange wir fähige und bereite Kollegen/Kolleginnen finden, die Verantwortung übernehmen, und solange wir jüngere Züchter noch begeistern können, aus der Anonymität der Züchterschar in die Gruppe der Preisrichter einzusteigen, so lange habe ich die Gewissheit, dass wir noch weitere Jubiläen im Kreise der Preisrichter Sittiche und Exoten feiern können.

Und nun sollten wir das Jubiläumsjahr zu einem weiteren Highlight in der Geschichte werden lassen und natürlich so viele und so gute Vögel wie nur irgend möglich auf unseren Schauen zu präsentieren, ganz besonders natürlich auf der kommenden DM im Januar 2015.

Dr. Hans Claßen