Aktuelles

An dieser Stelle stehen diejenigen aktuellen Informationen , die den DKB betreffen.

Für Infos innerhalb der Landesverbände bitten wir, die entsprechenden Infoquellen der LV zu nutzen.

Zum aktuellen Tierschutzgesetz

Das neue Tierschutzgesetz (bitte auf Fachgruppen klicken, dort auf  „Sachkunde – Artenschutz“  und abschließend auf  Sachkunde) hat einige sehr wichtige Passagen.

 Zur Sach- und Fachkunde „Vögel“

Die Sach- und Fachkunde ist für alle Halter und Züchter von Vögeln eine wichtige und wesentliche Grundlage, für den täglichen sach- und fachgerechten Umgang mit den uns anvertrauten Tieren.

Damit auch möglichst viele Vogelhalter und -züchter von unseren Ausarbeitungen zur Sach- und Fachkunde profitieren können, haben wir uns entschlossen, diese zusammen mit den gesetzlichen Grundlagen als PDF-Datei auf unsere Homepage zu stellen.

 

 

Oktober 2017 Die kommende Deutsche Meisterschaft ist nicht mehr weit entfernt. 

Für die Fachgruppe Sittiche und Exoten ist hier die erste Info abrufbar.

   
Oktober 2017 Die Preisrichtergruppe FPMCE gibt eine Reihe von Standardänderungen bei Positurkanarien bekannt. Die se finden Sie auf der Seite "Preisrichtergruppe FPMCE" .

Ebenso sind neue Schulungsunterlagen verfügbar.

Weiter finden Sie dort den Bericht der letzten Sitzung der Technischen Kommission FP hinterlegt.

   
September 2017 Wir haben eine neue Vereinbarung mit dem Landkreis Lippe.

Warum diese Vereinbarung?

Wir alle wissen, dass tierschutzrechtliche Bestimmungen in Europa, aber auch besonders in Deutschland, einen immer größeren Stellenwert eingenommen haben. 

Als echte Vogelliebhaber ist gelebter Tierschutz gerade auch für uns die erste Pflicht. Deshalb setzen wir uns aktiv für das Wohl unserer Tiere ein und verbessern die  Halte- und Zuchtbedingungen in unserem Wirkungsbereich. 

Wir die Zuchtverbände haben die Aufgabe Haltung und Zucht der von uns betreuten Tiere verantwortungsvoll zu begleiten.

Seit Jahren verfolgt uns der Begriff  „Extremzuchten“  und - auf bestimmte Merkmale bezogen - die  Bezeichnung „Übertypisierung“.

Dabei gilt es, Extremmerkmale bei einigen Rassen und Arten so zurück zu führen, dass mögliche Beeinträchtigungen bezogen auf das „Tierwohl“ deutlich minimiert und vermieden werden kann.

Nicht alles was züchtbar ist, muss auch ausgestellt werden. Deshalb müssen wir uns einerseits klar darüber werden, was wir als DKB wollen, welche Zuchten, Arten und Rassen wir künftig haben wollen und andererseits wo wir gerade auch aus berechtigten tierschutzrechtlichen Gründen gegen steuern müssen.

Die selbstkritische Auseinandersetzung mit diesem Themenkomplex ist alleine schon aus der Verantwortung unserer Schützlinge gegenüber unsere Pflicht. Erst recht ist dies notwendig, wenn Außenstehende und vor allem staatliche Beauftragte Hinweise auf eventuell kritische Merkmale geben.

Besonders bei Bewertungsausstellungen werden die präsentierten Tiere nach den jeweiligen festgelegten Standards von qualifizierten Preisrichtern beurteilt und bewertet. Dabei sind Anspruch und Wirklichkeit nicht immer deckungsgleich. Denn leider gibt es bei der Anwendung der nahezu gleichen Standards häufig bei einigen Arten und Rassen  meist auch unterschiedliche  Auslegungen und Handhabungen.

Hinzu kommt, dass nationale tierschutzrelevante Änderungen der zugrunde gelegten Internationalen Standards bisweilen nur  unzureichend in der Bewertung berücksichtigt und umgesetzt werden.

Dies führt manchmal zu der für den jeweiligen Züchter  nicht unbedingt nachvollziehbaren Situation, dass ein Vogel bei der Weltschau  Weltmeister werden kann, bei einer nationalen deutschen Meisterschaft  aus tierschutzrechtlichen Gründen aus der Bewertung fällt  oder  mit niedriger Punktzahl bewertet wird.

Leider lässt sich dies nicht zur Gänze vermeiden. Wir sind nun einmal in der Bundesrepublik beheimatet, und dann ist es unsere Pflicht, die entsprechenden gesetzlichen Vorgaben einzuhalten.

Hierzu ist im Bereich unserer Deutschen Meisterschaft das Genehmigungsverfahren der Behörden mit seinen Auflagen und Vereinbarungen die Grundlage für die Durchführbarkeit unsere Meisterschaft.

Wir wollen als DKB auch zukünftig noch Ausstellungen und Meisterschaften durchführen, die die Vielfalt der in unseren Fachgruppen gezüchteten und betreuten Vögel zeigen. Und in diesem Zusammenhang sehen auch wir für die zukünftigen Ausstellungen Handlungsbedarf. 

Eine wichtige Hilfe hierzu ist u. a. die vorliegende Vereinbarung mit dem Landratsamt des Kreises Lippe, in dessen Bereich unsere Meisterschaften stattfinden.

   
September 2017

 

Wie im vergangenen Jahr soll hier die Liste der Vogelausstellungen für 2017 hinterlegt werden.
  Zur kommenden Deutschen Meisterschaft ist wie immer das Plakat hier  hinterlegt. Es darf gerne ausgedruckt und verteilt werden.
   
Juni 2017

Die Informationen zu den neuen Klassen der COM finden Sie hier, und hier die Schauklassen,

sowie weitere Informationen zur kommenden COM-Schau; siehe auch die Webseite 
der COM Deutschland

   
Juni 2017 Die neuen Infos zur Fußringbestellung ZJ 2018 sind online